Zahnarzt in Marburg

Die Gründung der Zahnarztpraxis in 1978

im Jahr 1978 ließ Dr. Christoph Jochum sich als Zahnarzt in Marburg am Barfüßertor 25 nieder. Zuvor hatte er sein Studium der Zahnheilkunde an der Marburger Universität beendet, die Assistenzzeit in der Abteilung für Parodontologie an der Uni Zahnklinik in Gießen absolviert und promoviert. Schon nach kurzer Zeit hatte es sich in Marburg herumgesprochen, dass bei Dr. Jochum gute Zahnmedizin gemacht wurde, und die Praxis erfreute sich eines rasch wachsenden Zulaufes.

Seitdem hat sich unsere Zahnarztpraxis in Marburg mit ihrem breit gefächerten Behandlungsangebot und ihrem hohen Qualitätsstandard einen guten Ruf und das Vertrauen der Marburger Bevölkerung erworben. Von Ihrer Gründung bis zu heutigen Tag hat die Praxis Dr. Jochum in ununterbrochener Folge eine große Zahl von Zahnmedizinischen Fachangestellten ausgebildet und die meisten von ihnen in ein Arbeitsverhältnis übernommen.

Der erste Umzug

Im Jahr 1986 zog die Zahnarztpraxis Dr. Jochum vom Barfüßertor in die nahe gelegene Schwanallee 10 um und übernahm dort die größeren Praxisräume eines pensionierten Kollegen. Die Praxis verfügte jetzt über 3 Behandlungsräume. Die verbesserten Arbeitsbedingungen und ein erweitertes Behandlungsangebot in den Bereichen der Zahnärztlichen Chirurgie und der Parodontologie führten zu weiterem Zulauf und Aufschwung.

Noch ein Umzug und Verstärkung

Während dieser Zeit besuchte Sebastian Jochum, ein Neffe von Dr. Christoph Jochum, die Praxis gelegentlich als Patient und im weiteren Verlauf auch als interessierter Beobachter, der sich immer mehr für die Zahnheilkunde begeisterte und schließlich im Jahr 1990 in Aachen das Studium der Zahnmedizin aufnahm. Auch im Verlauf seines Studiums zog es ihn immer wieder nach Marburg in Hessen, das er nicht nur als liebenswerte Stadt, sondern auch als seinen zukünftigen Arbeitsplatz als Zahnarzt kennen und schätzen lernte. Die Dinge entwickelten sich wie erwartet, und so entschloss sich Dr. Christoph Jochum 1994 zu einem weiteren Umzug in noch etwas größere Praxisräume mit diesmal vier Behandlungszimmern in der Ockershäuser Allee 7a.

Zusammenarbeit

Im Jahr 1996 kam Dr. Sebastian Jochum nach Abschluss seines Studiums und der Promotion zum Team hinzu. Er arbeitete zunächst zwei Jahre als Assistenzarzt mit und stieg 1998, nachdem er die Kassenzulassung erhalten hatte, als Partner in die Praxis ein.

Das frische Uni Wissen des einen und die Erfahrung des anderen führten zu einer fruchtbaren Zusammenarbeit. Dies und die nochmalige Ausweitung des Behandlungspektrums gaben der Gemeinschaftspraxis einen neuen Aufschwung. Die Implantologie und qualitativ hochwertige Keramikrestaurationen - um nur einige zu nennen - sowie ein anspruchsvolles Qualitätsmanagement wurden zur täglichen Praxisroutine.

Ein eigenes Labor

Schon bald nach dem Beginn der Zusammenarbeit entwickelte sich die Idee, ein eigenes Praxislabor zu gründen. Damit sollte unter anderem erreicht werden, dass sowohl die Zahnärzte als auch die Patienten zu jeder Zeit einen kompetenten Ansprechpartner für alle zahntechnischen Belange haben sollten, und dass bei prothetischen Arbeiten auch immer der mit dem Fall befasste Zahntechniker vor Ort anwesend sein konnte.

2001 war es dann so weit, dass das Labor gegründet werden konnte. Seitdem sind wir in der erfreulichen Lage, unseren Patienten alle prothetischen Versorgungen, sowie Keramikinlays und Veneers aus einer Hand anzubieten.

Der Alte geht

Nachdem Dr. Christoph Jochum am Ende des Jahres 2015 in den Ruhestand gegangen ist, führt Dr. Sebastian Jochum die Praxis zunächst allein weiter. Die Erweiterung des Teams um einen neuen zahnärztlichen Mitarbeiter ist geplant.

[1] © PhilippN - Lizenz: | CC

aktualisiert vor 263 Tagen, am 30.10.2016 - 12:31.